Leichte SpracheSuche

Sonderausstellung 2021

Zwischen Tür und Angel bis 30.09.21

Die Tür unserer neuen Sonderausstellung steht weit offen und ist damit nicht die einzige, denn Türen sind ihr Thema. Das Bauernmuseum Bamberger Land hat die Ausstellung mit Türen und Fenstern aus Oberfranken und der Oberpfalz aus vier Jahrhunderten konzipiert.

Die handwerkliche Herstellung von Türen und Fenster hat sich im Lauf der Zeit weiterentwickelt. Die Ausstellung erläutert diesen Wandel anschaulich an verschiedenen Bauweisen, Beschlägen und dem Thema Holzschutz.

Die Ausstellung beleuchtet auch die kulturelle Rolle der Türen und Fenster. In Märchen und in der Bibel tauchen sie immer wieder auf, zum Beispiel wenn Frau Holle ihre Kissen zum Fenster raus ausschüttelt, damit es schneit. Viele Redewendungen drehen sich ebenfalls um Türen. Eine ernstere Rolle kommt Türen als Öffnungen der Grenzen von Städten und Häusern in der Rechtsprechung zu.

Die Haustür des Webergirgl im Stiftlanddorf
Die Haustür des Webergirgl im Stiftland
Verschiedene Rahmentüren in der Ausstellung.
Verschiedene Rahmentüren




Ort

Im Ausstellungsgebäude vor dem Eingang des Freilandmuseums.

Info

Die Ausstellung ist vom 18.05. bis 30.09.2021 im Freilandmuseum Oberpfalz zu sehen. 

Unterstützer

in Zusammenarbeit mit dem Bauernmuseum 
Bamberger Land in Frensdorf, dem Gerätemuseum 
des Coburger Landes Ahorn, dem 
Oberfränkischen Bauernhofmuseum Kleinlosnitz 
und aus der Privatsammlung Gustav Fischer, 
Rödental.