Leichte SpracheSuche

Die Wildbienen-Forscher: Vorschule, Klassen 1-2

Aktivprogramm für Kinder der Vorschule sowie Klassen 1-2

Was sind Wildbienen? Auf welche Weise unterscheiden sie sich von den Honigbienen? Wo leben sie und welche Nahrung nehmen sie zu sich? Was können wir tun, um Wildbienen zu schützen? Auf entdeckende und spielerische Weise machen sich die Kinder auf die Suche nach Antworten und werden damit zu Bienenforschern. Dabei kommen Entdeckerkarten und Suchspiele genauso zum Einsatz wie ein aussagekräftiges, kindgerechtes Gedicht über „Die Welt ohne Bienen“. Nachdem die Kinder im Gelände auf Blumen und Kräutern, in Mäuselöchern, auf Böschungen, im Totholz von Bäumen oder auf der Streuobstwiese Wildbienenbehausungen gefunden haben, werden sie selber zu Wildbienenhelfern: Sie bauen selber Nisthilfen aus Bambushölzern und Schilfstangen oder fertigen Saatkugeln mit Blumensamen zum Aufhängen und Aussäen im eigenen Garten. Da die Kinder die Lebenswelt der Wildbienen nun kennen, wissen sie auch, dass sie keine Angst vor diesen schützenswerten und nützlichen Insekten haben müssen.


Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz

Telefon: 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de
Dauer: 105-120 Minuten
Gruppengröße: 14-33
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 5,50

Termine: Dienstag, Mai bis Juli                                         

Mehr Infos: https://www.musbi.de/program/840

Neu: Tierisches Museum: Vorschule, Klassen 1-2

Themenführung für Kinder der Vorschule sowie Klassen 1-2

Im Freilandmuseum leben Hühner, Schweine, Pferde und viele andere Nutztiere. Warum eigentlich? Wie sieht das Leben der Museumstiere aus? Und wie unterscheidet sich ein Nutztier eigentlich von einem Wildtier? Diesen Fragen gehen die Kinder bei einem abwechslungsreichen Rundgang nach und lernen dabei verschiedene Bauernhoftiere des Freilandmuseums, ihre Besonderheiten und wie sie im Freilandmuseum, aber auch in der modernen Landwirtschaft leben, näher kennen. Verschiedene Alltagsgegenstände aus tierischen Materialien sowie das Futter der Tiere untersuchen sie dabei genauer. In den Museumsanwesen erfahren sie auch, wie die Menschen früher auf dem Land gelebt haben.      

Hinweis: Die Tiere dürfen beim Rundgang nicht gejagt, angefasst oder gefüttert werden. 

Dauer:  60 Minuten Gruppengröße: Klassenstärke, maximal 25 Kinder
Kosten: 45,00 €

Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz
Telefon 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de

Pusteblume und Krabbeltier: Vorschule, Klassen 1-2

Aktivprogramm für Kinder der Vorschule sowie Klassen 1-2

Beim Wiesenspaziergang entdecken die Kinder verschiedene Wildpflanzen und lernen, achtsam mit ihnen umzugehen. Wo Käfer krabbeln und Falter fliegen, werden Kräuter gesammelt und diese schließlich auf Butterbroten verzehrt. Dazu gibt es erfrischende Kräuterlimonade.


Buchbar über Jeanette Ring 

Telefon: 09671 300539
E-Mail: j.ring-kraeuterwerkstatt@gmx.de
Dauer: 60 Minuten
Gruppengröße: ab 18
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis:  € 9,00

Gockel Konstantin und Gans Liesl: Vorschule, Klassen 1-2

Aktivprogramm für Kinder der Vorschule sowie Klassen 1-2

Wie sieht das Leben der Hühner und Gänse aus, die freilaufend auf dem Museumsgelände unterwegs sind? Das lernen Kinder hautnah kennen. Sie probieren das Schreiben mit einem Federkiel, fühlen den Unterschied zwischen Daunen und Federn, spielen alte Kinderspiele und trinken Gänseblümchentee.


Buchbar über Jeanette Ring

Telefon: 09671 300539
E-Mail: j.ring-kraeuterwerkstatt@gmx.de
Dauer: 90-120 Minuten
Gruppengröße: ab 18
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 10,50

Das Kleine Räuber-ABC: Vorschule, Klassen 1-2

Aktivprogramm für Kinder der Vorschule sowie Klassen 1-2

Was muss man können, um ein kleiner Räuber wie vor 150 Jahren zu werden? Spielerisch üben wir das Anschleichen, Verstecken und Lesen von Schatzkarten. Alles, was zum kleinen Räuber-ABC dazu gehört, wird im Freilandmuseum erprobt.


Buchbar über Eva Nussbaumer

Telefon: 09627 924836
E-Mail: evanussbaumer@t-online.de
Dauer: 120-150 Minuten
Gruppengröße: ab 26
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 9,50 

Bis einschließlich 25 Kinder gilt der Gruppenpreis von € 175,00 zzgl. Eintritt.

Geschenk der Natur: Klassen 1-13

Aktivprogramm für Klassen 1-13

Viele Kräuter haben für uns Menschen einen großen Nutzen. Welche Wildpflanzen sind bei uns heimisch? Nach einer Kräuterführung bereiten die Kinder in einer Mitmachstation ein „Wildpflanzengeschenk“ zu. Bei der Verarbeitung hilft jeder kräftig mit. Ein kleiner Imbiss aus Kräuterlimonade und Kräuterbrot sorgt für einen schönen Abschluss.


Buchbar über Jeanette Ring

Telefon: 09671 300539
E-Mail: j.ring-kraeuterwerkstatt@gmx.de
Dauer: 90-120 Minuten 
Gruppengröße: ab 18                                                                                                                          Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 10,50

Bäuerliche Handwerkstechnik in der Steinzeit: Klassen 1-6

Aktivprogramm für Klassen 1-6

Bei Lothar Breinl machen die Schülerinnen und Schüler eine Zeitreise in die Steinzeit und werden handwerklich aktiv. Sie fertigen steinzeitlichen Muschelschmuck an, schlagen Feuer, bauen Bohrgeräte oder Schwirrhölzer. Dabei erzählt der experimentelle Archäologe, wie die Menschen in der Steinzeit gelebt und gearbeitet haben.


Buchbar über Lothar Breinl

Telefon: 0170 4719107
E-Mail: lothar.breinl@web.de
Dauer: 150 Minuten
Gruppengröße: ab 14
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 9,00

Erlebnis Bauernhof: Klassen 1-6

Aktivprogramm für Klassen 1-6

Auf Bauernhöfen wird unser Essen hergestellt. Das weiß jedes Kind! Bei diesem kostenfreien Programm erhalten die Schülerinnen und Schüler nicht nur tiefe Einblicke in die Grundlagen der Nahrungsmittelproduktion. Sie erleben zudem, wie das Bauernleben in der Vergangenheit aussah. Was gab es von früh bis spät alles zu tun? Wer war für welche Arbeiten zuständig? Welche Geräte kamen zum Einsatz? In kleinen Gruppen absolvieren die Kinder verschiedene, an die Jahreszeiten angepasste Arbeiten auf dem Acker, im Stall oder in der Stube. Außerdem verarbeiten sie Flachs oder spinnen Wolle. Eine Brotzeit mit selbstgemachter Butter und frischer Buttermilch ist dann der Höhepunkt des Tages.

Die optional buchbare Führung „Landwirtschaft vor 100 Jahren“ rundet das Erlebnis-Programm ab. 

Das Freilandmuseum Oberpfalz ist zugelassener Betrieb im Programm „Erlebnis Bauernhof“ des Bayer. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Klassen der Jahrgangsstufen 1-6 und alle Förderschulklassen können deshalb kostenfrei teilnehmen. 

Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz

Telefon: 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de
Dauer: 180 Minuten
Gruppengröße: 14–33
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 8,00 (für nicht geförderte Schulklassen)

Kosten für die optional buchbare Führung „Landwirtschaft vor 100 Jahren“: € 45,00

Termine: 08.05.2024 / 15.05.2024 / 05.06.2024 /  19.06.2024 / 26.06.2024 / 25.09.2024

Beginn 10 Uhr

Neu: Unsichtbares Leben im Wasser mit Sonia Rothe

Neu: Unsichtbares Leben im Wasser mit Sonia Rothe

Aktivprogramm für Klassen 2-4

Den Kindern und Jugendlichen soll eine Möglichkeit geboten werden, aktiv in das Gewässer zu sehen und dabei die reichhaltige Diversität der darin lebenden Kleinstlebewesen zu entdecken.

Dafür wird zu Beginn eine kurze Einführung zum Verhalten am Gewässer und zur Ökologie des Gewässers gegeben, sowie über grundlegende Wasserkreisläufe aufgeklärt. Als Erstes werden die chemischen und physikalischen Parameter erhoben und aufgezeichnet. Unter Aufsicht und Anleitung der Biologin vom Fischereiverband der Oberpfalz und dürfen die Kinder am Wasserufer Organismen suchen und entdecken. Die entdeckten Kleinstlebewesen werden kurzzeitig in Becherlupen gesetzt und markante morphologische Merkmale besprochen und das Verhalten beobachtet. Unter dem Mikroskop können dann einzelne Tiere genauer beobachtet werden. Mit Bestimmungsschlüsseln und Büchern erarbeiten die Schülerinnen selbständig, welche Tiere sie gefunden haben. Die Ergebnisse werden protokolliert und besprochen.

Buchbar über Sonia Rothe, Dipl. Biol., Fischereiverband Oberpfalz e.V.

Telefon: 0171 5476728

E-Mail: s.rothe@fischereiverband-oberpfalz.de

Dauer: 120 Minuten

Gruppengröße: Klassenstärke

Kosten: 6,00 € inkl. Eintritt

Termine: Das Programm ist von Mai bis September buchbar

Auf der Pirsch: Klassen 2-5

Aktivprogramm für Klassen 2-5

Im Museumswald begeben sich die Kinder „auf die Pirsch“. Entlang eines vorbereiteten Pirschpfades entdecken sie dabei einige Tiere des Waldes. Deren Lebensbedingungen und Angepasstheit an die Umgebung werden erfahren und besprochen. Danach erkunden die Kinder die Großbaustelle Waldboden mit Hilfe von Becherlupen und Bestimmungsbüchern. Die Bedeutung der Kleinlebewesen für das gesamte ökologische System wird den Kindern dabei in all seiner Wichtigkeit bewusst.

Buchbar über Eva Nussbaumer

Telefon: 09627 924836
E-Mail: evanussbaumer@t-online.de
Dauer: 150 Minuten
Gruppengröße: ab 17
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 9,50

Ein Räuberleben: Klassen 2-6

Aktivprogramm für Klassen 2-6

Die Schülerinnen und Schüler bauen ein Räuberlager und versuchen, sich von den Früchten des Waldes und den Beutezügen durch die Dörfer des Museums zu ernähren - angelehnt an das echte Leben des Räubers Heigl vom Kaitersberg. Zum Abschluss hören sie Geschichten aus dem Räuberleben und essen im Räuberlager, solange die Beute reicht.

Buchbar über Eva Nussbaumer 

Telefon: 09627 924836
E-Mail: evanussbaumer@t-online.de
Dauer: 180-210 Minuten
Gruppengröße: ab 26
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 10,50; inklusive Räuberbrotzeit € 12,50

Bis einschließlich 25 Personen gilt der Gruppenpreis von € 200,00 zzgl. Eintritt (inkl. Räuberbrotzeit € 250,00).

Neu: Tierisch interessant: Klassen 3-5

Interaktive Themenführung für die Klassen 3-5

Tierisch interessant!

Klasse 3 bis 5

Im Freilandmuseum leben in den historischen Anwesen oder auf Weiden verschiedene Nutztierarten. Meist sind es alte Rassen, die in modernen Ställen nicht zu finden sind. Warum leben die Rinder, Pferde, Schweine und Hühner eigentlich im Freilandmuseum und wie sieht ihr Leben hier aus? Wie prägten und prägen Nutztiere das Leben der Menschen?

Die Schülerinnen und Schüler nähern sich dem Thema Nutztiere bei einer Gruppenarbeit an. Sie erkunden dabei, was Bürste, Kamm, Seife oder Fahrradsattel in der Vergangenheit und heute mit verschiedenen Tierarten zu tun hatten. Nach Ergebnispräsentation und gemeinsamer Besprechung werden verschiedene Museumstiere in ihren Ställen oder auf den Weiden aufgesucht. Die natürlichen Bedürfnisse der Tierarten, ihre Besonderheiten und verschiedene Haltungsformen stehen bei der Führung im Zentrum. Auf einem Oberpfälzer Bauernhof in der Vergangenheit hatten Nutztiere viele Funktionen zu erfüllen. Welche Rolle spielen Nutz-, Haus- oder Heimtiere für unser Leben heute? Die Kinder erhalten beim Rundgang viele Einblicke in die Versorgung der Tiere durch die Museumslandwirtschaft.

Hinweis: Die Museumstiere dürfen beim Rundgang nicht gejagt, angefasst oder gefüttert werden. 

Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz
Telefon 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de

Dauer:  90 Minuten

Gruppengröße: Klassenstärke, maximal 25 TN 
Kosten: 5,50 € pro Person inkl. Eintritt

Getreide, Brot und Mühle: Klassen 3-6

Aktivprogramm für Klassen 3-6

Auf den Museumsäckern wächst das Getreide heran. Es ist die Grundlage für Brot und viele weitere Lebensmittel.  Welche Getreidearten gibt es, wofür sind sie geeignet und wie lassen sie sich unterscheiden? Wie ging es früher nach der Ernte des Getreides weiter und was hatte Wasserkraft damit zu tun? Auch wie Brot im historischen Backofen hergestellt wurde, erkunden die Kinder. In verschiedenen Mitmachphasen werden die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv und erfahren so mehr über die Vielfalt der Getreideprodukte, das Mahlen des Korns und die Geräte, die für das traditionelle Brotbacken auf dem Bauernhof eingesetzt wurden. 


Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz

Telefon: 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de
Dauer: 90 Minuten
Gruppengröße: 14-33
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 6,50 

Vom Korn zum Brot: Klassen 3-6

Klassen 3-6

Heute dreht sich alles um das tägliche Brot: Beim Backofen schauen die Kinder dem Bäcker über die Schulter, wenn er die Hitze prüft und die Brote „einschießt“. Während diese im Ofen backen, wird im Museumsgelände erkundet: Wo wächst das Getreide und welche unterschiedlichen Arten gibt es? Was lässt sich aus verschiedenen Getreidearten alles herstellen? Welche Gegenstände brauchte die Bäuerin für das traditionelle Brotbacken? Mit welchem Methoden wurde das Getreide früher zu Mehl vermahlen?  Bei Gruppenarbeiten und Vorführungen erfahren die Schülerinnen und Schüler Spannendes über die vielen Arbeitsschritte, die vom Getreidekorn zum selbst gebackenen Brot führten. Nach einer Stunde kehrt die Klasse zum Backofen zurück. Dann holt der Bäcker die fertigen Brote wieder aus dem Ofen. Alle Kinder erhalten einen kleinen Laib frisch gebackenen Bauernbrots.


Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz
Telefon 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de
Dauer: 2 Stunden
Gruppengröße: ab 2 Schulklassen (mind. 45 TN)
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis und Brot

Zur optimalen Auslastung des Backofens wird das Programm immer mit zwei Klassen oder mindestens 45 Teilnehmenden durchgeführt
Termine: Donnerstage auf Anfrage, Programmbeginn ist 9:30 Uhr

Hinweis: Ohne Brotbacken ist die Themenführung „Getreide, Brot und Mühle“, Dauer 90 Minuten, an allen Wochentagen für den Preis von 6,50 € pro Kind inkl. Eintrittspreis buchbar.

Lernort Perschen - Heute back ich, morgen brau ich: Klassen 3-7

Aktivprogramm für Klassen 3-7

Backen und Brauen: Wollten die Menschen im Mittelalter die Grundnahrungsmittel Brot und Bier verzehren, mussten sie diese selber herstellen. Welche Nahrungsmittel standen zu dieser Zeit noch auf dem Speisezettel der einfachen Leute und der Adeligen? Warum prägten nicht nur die Jahreszeiten diesen Speiseplan, sondern auch kirchliche Feiertage?

Da nur ausreichend Essen das Überleben der Menschen sicherte, steht dieses Thema auch im Zentrum zahlreicher Märchen und Redensarten. Mit diesen beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler spielerisch und entdeckend.


Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz

Telefon: 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de
Dauer: 120 Minuten
Gruppengröße: 14-33
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 5,00

Das Programm findet im Bauernmuseum Perschen statt.

Mehr Infos: https://www.musbi.de/program/920

Auf dem Holzweg - Erstaunliches aus dem Wald: Klassen 4-6

Aktivprogramm für Klassen 4-6

Die Schülerinnen und Schüler erkunden gemeinsam den Wald und erforschen, auf welche Art und Weise er früher genutzt wurde: Was hat Asche mit Glas zu tun? Was haben Blätter und Nadeln im Stall verloren? Was verbindet Eichenrinde mit Leder? Gemeinsam mit Eva Nußbaumer beantworten die Teilnehmenden diese und andere Fragen auf spielerische Art und Weise, mit praktischen Erfahrungen und Experimenten.

Buchbar über Eva Nussbaumer

Telefon: 09627 924836
E-Mail: evanussbaumer@t-online.de
Dauer: 150-180 Minuten
Gruppengröße: ab 17
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 9,50

Lernort Perschen - Meerstern und Karfunkelstein: Klassen 6-7

Themenführung für Klassen 6-7

Romanik und Gotik – das sind großartige Epochen, aber wo liegen die Unterschiede? Ist die Kirche der Kirchenburg in Perschen, eines der ältesten Gotteshäuser der Oberpfalz und zusammen mit seinem Karner einzigartig, Burg oder Kirche? Beides. Denn mit Kirche, Karner, Friedhofsmauer und Pfarrhof liegt eine Wehrhaftigkeit vor, die in ihrem Eindruck verstärkt wird durch die Basilika mit zwei Türmen. Sakrale Architektur und romanische Fresken im Karner stehen im Mittelpunkt dieser Führung, die ergänzt wird durch kleine Suchaufträge für die Schülerinnen und Schüler.

Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz

Telefon: 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de
Dauer: 90 Minuten 
Gruppengröße: 14–33
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 5,00

Das Programm findet im Bauernmuseum Perschen statt.

Mehr Infos: https://www.musbi.de/program/919

Sauberkeit zu jeder Zeit und überall: Klassen 7-13

Aktivprogramm für Klassen 7-13

Hygiene ist gegenwärtig das zentrale Thema. Im ländlichen Raum ist das Generieren von Sauberkeit in Haus, Hof und Stall ein sich über viele Jahrhunderte entwickelnder Prozess. Die Entwicklung der Hygienesituation auf einer bäuerlichen Hofstelle in der Oberpfalz wird exemplarisch vorgestellt anhand der Aussagen einer Zeitzeugin. Die Teilnehmenden erkennen die in den Menschenrechten und den 17 Nachhaltigkeitszielen verankerte Notwendigkeit der Bereitstellung von sauberem Trinkwasser als lebensnotwendige Ressource für alle Menschen ebenso wie die einer sicheren sanitären Infrastruktur, auch in den Ländern des globalen Südens. Sie erfassen die Unverzichtbarkeit einer sicheren Abwasserbeseitigung. Für alle ersichtlich sind Parallelen zwischen den mangelnden Möglichkeiten der Körperhygiene im Dorf um den Kolbeckhof vor mehr als 70 Jahren und in vielen Regionen der globalisierten Welt von heute: Einblicke aus dem Freilandmuseum Oberpfalz in die Welt der Gegenwart!

Buchbar über das Freilandmuseum Oberpfalz

Telefon: 09433 2442-0
E-Mail: freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de
Dauer: 135-150 Minuten
Gruppengröße: 14-33
Kosten pro Kind inkl. Eintrittspreis: € 9,00

Mehr Infos: https://www.musbi.de/program/838


Bettina Kraus, M.A., Museums- und Umweltpädagogik

bettina.kraus@bezirk-oberpfalz.de

Telefonnummer:09433 / 24 42 - 3400